Jobaktuell
Menü
NEU: Startuplehre
Veröffentlicht am 17. Juni 2022

Startuplehre

Der vielzitierte Kampf um die besten Köpfe findet nicht nur um qualifizierte Kandidat:innen statt. Sondern auch bei einer Zielgruppe, die noch gar keine Berufsqualifiaktionen hat: Lehrlinge. Ein erfolgreiches in Wien und Salzburg gestartetes Projekt im Lehrlingsbereich setzt weniger auf Konkurrenz als auf Kooperation. Einstieg: jederzeit möglich.

Erfolgreich Bewährtes in neuer Form - Ausbildungsverbünde

Wenn sich zwei oder mehrere Unternehmen zusammentun, um gemeinsam Mitarbeiter:innen aus- und weiterzubilden, bringt dies allen Beteiligten Vorteile. Und wird auch gefördert. Startup Lehre setzt auf Verbünde von 2 Unternehmen, die gemeinsam Lehrlinge ausbilden. Das Besondere: die beiden Unternehmen dieses Ausbildungs-Tandems kommen aus sehr verschiedenen Bereichen: etablierte Unternehmen und Startups.

Flexibilität führt an´s Ziel - vom Start weg

Das Zeitausmaß und dessen Aufteilung für die Lehrling in den beiden Ausbildungsbetrieben kann je nach Vereinbarung gestaltet werden. Blockweise, wöchentlich wechselnd, 50:50, 80:20 etc. Die Ausbildungspartner und Lehrlinge vereinbaren hier, was für alle Beteiligten Sinn macht. Beratung dazu und wie ein Ausbildungsverbund organisiert wird, gibt´s vom Startup-Lehre-Entwickler und Projektleiter Hannes Heissl.

Erfolgreich gestartet

Die ersten Ausbildungsverbünde und Lehrverhältnisse sind in Wien gestartet, auch in Salzburg ist ein renommiertes Finanz- und Versicherungsunternehmen bereits auf der Suche nach Kooperationspartnern aus der Startup-Welt, um die ersten 4 Lehrlinge betriebsübergreifend auszubilden.

Es geht dabei um Lehrlinge im Bereich Coding / Applikationsentwicklung. Grundsätzlich steht das Modell Startuplehre aber für alle Lehrberufe offen. Weiterer Vorteil - Startuplehre unterstützt nicht nur neue Lehrverhältnisse, es können auch bereits im Unternehmen befindliche Lehrlinge in das Projekt einsteigen.

3 Säulen - alles schon da, um loszulegen

Es gibt für Startuplehre Interessenten aus Salzburg bereits 3 Ansprechpartner:innen, langjährig erfolgreiche Unternehmen, die den gesamten Prozess abdecken:

  • Coworking Salzburg / Romy Sigl: für interessierte Unternehmen aus dem Bereich Startup
  • Österreichischer Gewerbeverein / Hannes Heissl: Initiator, Projektleiter. Ansprechpartner für Unternehmens-Tandems bei allen Fragen zum Aufbau und Ablauf eines Ausbildungsverbundes sowie Förderungen
  • Jobaktuell / Robert Kastner: für Lehrstellensuchende, für interessierte Unternehmen aus dem Bereich etablierte Unternehmen (=Gründung vor mehr als 10 Jahren), eigene Jobbörse um Lehrlinge für Unternehmens-Tandems zu finden (dies für Startuplehre Stellen kostenlos)

zentrale Salzburger Anlaufstelle für alle 3 “Rollen” in zukünftigen Startuplehre Projekten

Die Projektpartner wollen bei folgenden 3 Anlässen rasche Unterstützung auf dem Weg zum erfolgreich gestarteten Ausbildungsverbund anbieten:

  • Du bist auf Lehrstellensuche und findest es toll, mehr als nur einen Betrieb in der Ausbildung kennenzulernen
  • Sie sind Unternehmer:in mit bestehenden oder geplanten Lehrverhältnissen und suchen ein genau für Sie passendes Startup zur Bildung eines Ausbildungsverbundes
  • Sie sind Startup-Unternehmer und möchten erstmals Lehrlinge ausbilden, es gibt evtl. noch keine Ausbildungsberechtigung und Sie sind nicht sicher ob Sie dem zukünftigen Lehrling 100 % Ausbildung im eigenen Betrieb bieten können

Egal welcher Fall, welche Situation auf Dich/Sie zutrifft - der nächste Schritt ist: hier Kontakt aufnehmen

weitere Infos

www.startuplehre.at

coworkingsalzburg.at