Jobaktuell
Menü
Niemand kann Dir mehr über "DO-WHAT-YOU-LOVE" beibringen als Romy
Veröffentlicht am 06. Januar 2020

Personalvermittlung neu gedacht - das neue Geschäftsmodell von Jobaktuell

Jobaktuell ist zum Jahreswechsel in der Personalvermittlung mit einem neuen Geschäftsmodell gestartet. Das hat drei triftige Gründe.

1.) Am Anfang steht der Datensatz

Rascher und einfacher Kontakt zu passenden Bewerber/innen - das ist der Grund, warum Unternehmen auf Personalvermittlung setzen.

Eine gut gepflegte Bewerberdatenbank ist das Herzstück jeder guten Personalvermittlung.

Darum sind bei Jobaktuell die jeweiligen Bewerberdatensätze auf der Website durchsuchbar. Ohne Registrierung. Ohne Kosten.

2.) Datensatz ist nicht gleich Datensatz

Die passende Qualifikation und Berufserfahrung macht einen Bewerberdatensatz für Unternehmen auf Personalsuche erst zu einem Drittel interessant. Da fehlt noch die Antwort auf zwei weitere, wichtige Fragen:

  • Ist der Datensatz überhaupt NOCH AKTUELL? (gerade bei Online-Jobbörsen ein leidiges Thema)
  • Ist die Person überhaupt an MEINEM UNTERNEHMEN INTERESSIERT? (wer zahlt schon gerne für einen Datensatz, um dann eine Absage zu erhalten?)

Diese Qualitätssicherung ist bei der Anforderung von Jobaktuell Bewerberdatensätzen inclusive.

3.) Die Bedürfnisse beider Seiten berücksichtigen

Unternehmen wollen möglichst passende Bewerberdatensätze. Bewerber/innen wollen möglichst viele Jobchancen.

Das erreicht nur, wer auf möglichst viele Kontaktchancen zwischen Unternehmen und Bewerber/innen setzt.

Darum sind die Services der Jobaktuell Bewerberdatenbank für Bewerber/innen kostenlos. Und für Unternehmen sehr preiswert. Abgerechnet wird pro Datensatz. (Und Unternehmen zahlen nur für Datensätze von interessierten Personen - siehe vorherigen Punkt)