Jobaktuell
Menü
Thumb artikelbild elektro jobs salzburg fuer jobboerse salzburg
Veröffentlicht am 10. September 2017

Tipps für Unternehmen zur Personalsuche im Elektrobereich in Salzburg

Wer in Salzburg Jobs für Elektriker und Elektrikerinnen zu besetzen hat, darf mit hoher Konkurrenz rechnen. Aber es gibt Rezepte und Lösungen.

Viele Stellenangebote für Elektro Fachleute in Salzburg

Bei Elektroberufen übersteigt das Angebot an Jobs - wie in anderen Handwerksberufen auch - inzwischen die Nachfrage von Bewerberseite. Weil Elektriker/innen oder Elektrotechniker/innen neben den klassichen Handwerksaufgaben auch für andere Themengebiete von Unternehmen in Salzburg gesucht werden. Wer eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Elektrotechnik hat, kann sich seine Jobs in gewisser Weise aussuchen.

Gefragt in vielen Branchen

Sei´s im Maschinenbau für Montagearbeiten im Werk oder vor Ort beim Kunden, im spezialisierten Schaltschrankbau – oder als Servicetechniker für Heizungs- und Brennertechnik, Alarmanlagen, Großküchentechnik etc….Der Elektroberuf kennt zahlreiche alternative Tätigkeitsfelder außer der Elektroinstallation auf Salzburger Baustellen.

Insofern findet man auch viele unterschiedliche Bezeichnungen und Jobtitel bei Stellenangeboten in Salzburg, die alle für die abgeschlossene Ausbildung des Elektrikers / Elektrotechnikers (m/w) passen können:

  • Elektroinstallateur/in
  • Elektrotechniker/in
  • Schaltschrankbauer/in
  • Betriebselektriker/in
  • Instandhaltungstechniker/in
  • Servicetechniker/in
  • Kundendienst-Techniker/in
  • Elektriker/in

Hilfreich zu wissen: Wonach suchen die Bewerber/innen?

Es gibt keine herausstechenden Präferenzen. Der Markt für die Personalsuche in Elektroberufen ist ohnehin nicht besonders groß – die meisten Elektro-Fachkräfte haben einen guten Job. Aus suchmaschinentechnischer Sicht kann es kleine Vorteile bringen, wenn man mehrere Suchbegriffe abdeckt – und eben nicht nur den Suchbegriff „Elektriker/in“, sondern auch „ElektrotechnikerIn“ und ElektroinstallationstechnikerIin“ vermarktet.

Das berücksichtige ich ohnehin, wenn ich für meine Kunden auf „Jobaktuell“ Jobs im Bereich der Elektroberufe schalte.

Was kann man noch tun für mehr Rücklauf auf Job Inserate im Elektobereich?

Information. Punktgenaue Information. Weil die letztlich abgeschlossene Ausbildung und die Anwendungsgebiete so umfangreich sind, müssen Bewerber/innen beim Lesen eines Elektro Stellenangebots am Dienstort Salzburg schnell Klarheit haben: „OK! DARUM geht’s bei diesem Job also…!“

Beispiel:

  • Dienstantritt nach Vereinbarung, spätestens im letzten Quartal 2017.
  • Dienstort: Vollzeit in unserer Werkstatt in Thalgau, im Sommer fallen Montagen als Betriebselektriker bei unseren Großkunden in Straßwalchen und Salzburg
  • abgeschlossene Berufsausbildung und Praxis als Betriebselektriker/in in einem Produktionsbetrieb mit mind. 100 Mitarbeitern ist Bedingung

Es geht also um eine gute, wirklich verständliche Beschreibung des Jobs bis hin zum Erklär-Video. (Auch das ist eine Spezialität von „Jobaktuell“)

Folgende Punkte sollten im Vorfeld bei der Formulierung von Stellenangeboten im Elektrobereich ebenfalls beachtet werden:

  • Ist der Job „im Haus / in der Werkstatt“ oder im „Aussendienst / mit Montagen“?
  • Viele Bewerber/innen wollen gut verdienen und kalkulieren mit steuerfreien Auslösen und Trennungsgeldern bei Montagen.
  • Das bieten z.B. Personalleasingfirmen oder Servicetechnikerstellen
  • Wenn Sie als Arbeitgeber aufgrund der Arbeitsplatz-Struktur keine derartigen Lohnbestandteile bieten, ist der von Ihnen zu erwartende Nettolohn mit hoher Wahrscheinlichkeit um Einiges niedriger
  • Dann sollten sie starke Argumente IM JOB SELBST liefern, sprich: Arbeitsplatzqualität, Innovation, Abwechslungsreiche Arbeit, Weiterbildungsmöglichkeiten,…

Link zu allen Elektro Jobs auf der Jobaktuell Jobbörse für Salzburg